+

GIS in map publishing

Müller

The challenge

"Let's just have a quick look at the map before we set off … " A travel guide map represents a special challenge for cartographers. There must be a logical association between its content and that of the associated text. The map generalisation must result in a good level of legibility and unambiguous labelling. It is these features that characterise the maps in Michael Müller Verlag's publications and make them instantly recognisable.

 

At some point, it became necessary to search for a new overall solution for the production process, owing to increased technical requirements resulting from multiple data usage and the merging of several individual data sources, and the eventual abandonment of the previous system. In particular, what the company was looking for was a solution that could handle the kind of OpenStreetMap basic maps utilised by the map maker. These maps place heavy demands on the generalisation and harmonisation processes, bearing in mind that data is supplied in varying qualities.

GIS in map publishing
GIS in map publishing

It was a great challenge to move over to a GIS system after twenty years of freehand cartography. Even with five years experience with this new technology, we are still discovering new potential for creating increasing efficiency. FME enables us to adapt flexibly to the demand for multiple use of spatial data in our print and electronic products. Repeating workflows can be oriented towards eventual automation from the moment the data is obtained.

Michael Müller - Publisher

Der Kunde

Seit mehr als 30 Jahren steht der Michael Müller Verlag als Synonym für qualitativ hochwertige Individual-Reiseführer. Mit über 200 Reise- und Wanderführern bietet der Verlag ein umfangreiches Programm in unterschiedlichen Reihen an.

 

Mit verlegerischem und unternehmerischem Gespür nutzt der Michael Müller Verlag auch die Möglichkeiten der neuen Medien. Digitale Reiseführer begleiten den Urlauber bereits seit mehreren Jahren durch Städte und auf Wanderungen. Die Internetseite des Verlages mit aktiven Foren und unzähligen nützlichen Links ist zudem ein Informationsquell für jeden Reisenden.

 

Der Marktführer für europäische Reiseziele im Bereich Individual-Reiseführer erhält immer wieder renommierte Auszeichnungen des Verlagswesens und der Touristikbranche. Fachkompetenz, Aufbau, Gestaltung und beispielhaftes Kartenwerk überzeugen somit nicht nur die Reisenden, sondern auch fachlich versierte Juroren.

 

www.michael-mueller-verlag.de

Die Lösung

Das System ArcGIS von Esri erfüllt alle Anforderungen des Verlagskartografiewesens bzgl. Individualisierbarkeit, Datenkonsistenz und maßstabangepasster Darstellung. Wirtschaftliche Aspekte finden dank Datenbankanbindung, der Verwendung von Templates bei der Digitalisierung und der Steigerung der Automatisierung ebenfalls Berücksichtigung.

 

Für die Datenaufbereitung und Qualitätssicherung der OpenStreetMap-Daten kommt die Software FME zum Einsatz. Sie ermöglicht ein anwenderfreundliches, effizientes und weitgehend automatisiertes Geoprocessing.

Verwendete Technologie

Bulletpoint

ArcGIS

Bulletpoint

FME Desktop

Bulletpoint

OpenStreetMap

Der Nutzen

Die Einführung des Systems ArcGIS als zentrales Kartografiewerkzeug erwies sich als richtiger Schritt. Die Darstellungsanpassung ist ohne die Veränderung der Grunddaten möglich. Das Labeling kann mit Maplex, die Symbolik mit Repräsentationen umgesetzt werden. Der Datenaustausch für grafische Elemente mit Adobe Illustrator ist problemlos möglich. Insgesamt brachte die Einführung trotz steigender Bearbeiterzahlen eine Effizienzsteigerung inklusive eines verbesserten Fehlervermeidungsmanagements.

 

Für die Kartografie im Michael-Müller-Reisebuchverlag gewinnen OpenStreetMap-Daten zunehmend an Bedeutung. Um die umfangreiche Datenmenge und die Heterogenität dieser Daten zu bewältigen, zu standardisieren und für die verlagseigene GIS-Kartografie mit ArcGIS vorzubereiten und anzupassen, wird die FME eingesetzt. Diese ermöglicht einen hohen Grad an Automatisierung und damit eine große Zeitersparnis im Vergleich zur herkömmlichen Arbeitsweise.

Zusammenfassung

Bulletpoint

Weitgehende Automatisierung der Prozessabläufe

Bulletpoint

Hoher Grad an Standardisierung

Bulletpoint

Verbessertes Qualitätsmanagement

Bulletpoint

Optimierter Aufbereitungsprozess für OpenStreetMap-Daten

Bulletpoint

Hohe Usability

Bulletpoint

Große Zeit- und Kostenersparnis

Your contact

Henning Birkenbeul, con terra

Henning Birkenbeul

+49 251 59689 300